In Haiti sterben Strafgefangene an Hunger – unvorstellbar im deutschen Strafvollzug. Dort ist es so. Wenn der Staat es nicht tut, geht das Gebot der Nächstenliebe soweit, dass wir Verbrechern zu essen geben sollten? JA! und das machen wir im Moment und in den nächsten Wochen, bis die Lage sich wieder normalisiert hat. Die Hilfe läuft über unsere Waisenhäuser in Fort Parisienne. Doch keines der Kinder bekommt jetzt weniger, weil wir Gefangene versorgen. Dieses Projekt bestreiten wir zusätzlich zu unseren üblichen Anstrengungen in Haiti.