Monat: August 2018

9392

Hilfe für Flutopfer in Kambodscha

00Aktuelles

n den letzten Monaten sind die Teil der Nachrichten immer wieder Überschwemmungen. Denken wir an die junge Fußballmannschaft in Thailand oder vor einigen Tagen die Sturmflut in der italienischen „Raganello” Schlucht. Die Monsun Regenfälle gehören in Indien schon fast zu den Jahreszeiten. Hunderte von Menschen verlieren ihr Leben dabei. in meiner wöchentlichen Mail geht es aber um ein Land, über das in  den Nachrichten nicht gebrochen wird. Kambodscha. Seit 25 Jahren unterstützen wir dort christliche Waisenhäuser. Das Land ist mir daher sehr ans Herz gewachsen. Vor drei Wochen hat eine große Flut in der Region „Rotanak Kiri“ förmlich unter Wasser gesetzt. Diese Region ist eine von 25 Provinzen im Land und grenzt an Laos und Vietnam. Am Fluß „Sei Sann River“ leben zehn Volksgruppen. Brao, Tampoun, Kuvet, Charai, Laos, Chiness, Kachok, Lun, Krumpf und Central Khmer. Sie alle leben von der Landwirtschaft. Die Ernte ist vernichtet. Das bedeutet zum einen keine Selbstversorgung, kein Einkommen weil es nichts zu verkaufen gibt. 

In ähnlichen Katastrophen Gebieten hat sich unser „Notfallpaket“ gut bewährt. Es besteht aus einem Zelt, Wasserfilter, Moskitonetz, zwei Decken. Reis, Nudlen, Fischkonserven, Salz, Zucker und ein kleiner Verbandskasten.

Mein/Unser Kontakt Pastor Sokhon Khon Khan:

„I pray and hope generous people, like you, will contribute to help the helpless“

(Ich bete und hoffe, dass großzügige Menschen wie Ihr, etwas dazu beitragen könnt um den Hilflosen zu helfen“)

Spendenkonto: Mainzer Volksbank

Stichwort: Kambodscha Flut

IBAN: DE5155 1900 0008 2964 5043

BIC: MVBMDE55

Container

Container wieder halb voll

00Aktuelles

Vor einigen Wochen habe ich davon berichtet, dass unser Lager, das eigentlich ein alter Container ist, komplett leer ist. Sie werden sich vielleicht daran erinnern, dass im Video von neulich die letzte Kiste aus dem Container getragen wurde. Und diese Szene von neulich war nicht gestellt. Nur war ich vor zwei Wochen erneut in Harare/Simbabwe und darf Ihnen mit großer Dankbarkeit berichten, dass unser Container fast wieder voll ist und die Versorgung der Waisenkinder in und um Harare fortgesetzt werden kann. 

Von ganzem Herzen vielen Dank, dass Sie unserem Aufruf gefolgt sind! Vielen Dank für Ihre Hilfe!!

IMG_0117 Kopie

Helfen durch Fasten

00Aktuelles

In den Supermärkten sieht man jetzt Schultüten und alles Mögliche für die Kinder, die jetzt zurück in die Schule gehen oder jetzt eingeschult werden. Diese Angebote sind für mich immer ein äusseres Zeichen, dass der Urlaub vorbei ist. Die Urlaubskasse ist leer, neue Hefte, Stifte, Radierer und Malkasten nagen unbarmherzig zusätzlich an der Haushaltskasse. Und das Konto bei der Bank oder Sparkasse ist vielleicht sowieso immer etwas unterkellert. Ziehen wir dann Bilanz, bleibt für Menschen in Not nichts mehr übrig. Trotzdem kann jeder etwas tun und spenden, auch bei kompletter Ebbe in der Kasse. Wie, erzählen wir in diesem kurzen Video.

Content blocked by WeePie Cookie Allow Plugin

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.