Beim Großeinkauf, beim Suchen nach Dingen, die man braucht, beim Abklappern von Geschäften, beim Preise vergleichen gesellt er sich schnell dazu. Gemeint ist der kleine Hunger. Was liegt da näher als die Fastfood Kette mit den zwei goldenen Bögen oder der mit der Krone oder die mit dem alten bärtigen Mann und seinen Hühnern oder eben die urdeutsche Pommesbude?  Mir ging es auch schon oft so. Aber wie schnell ist das schnelle angebliche Sparmenü aufgegessen und der Hunger stellt sich schnell wieder ein. Wäre es da nicht besser zu warten und zu Hause zu essen bei der Frau oder dem Mann, wo es zusammen sowieso am Besten schmeckt.  Oder man(n) fährt zur Mama, wo es immer etwas Gutes gibt. Doch was machen wir mit dem Geld, das wir dann nicht ausgeben? Setzen auch Sie ein Denkmal. Hier eine Idee: