Monat: Februar 2017

1250

Hilfe für den Sudan

00Aktuelles

Im Sudan bahnt sich eine neue Hungersnot an. Feed the Hungry Arbeit schon seit Jahrzehnten in diesem Teil Afrika. Hier ein Update über das was Feed the Hungry im Moment macht und im Sudan vor hat.

8854

Wir helfen erneut im Sudan

00Aktuelles

Seit Tagen geht es durch die Medien. Das jüngste Land der Erde, der Südsudan, wird heimgesucht von Hunger. Es ist nicht Trockenheit im Sudan der zu diesem Elend führt, sondern ein Bürgerkrieg. Tausende fliehen in andere Regionen im Land. Bauern mussten Vieh und Felder zurück lassen um ihr Leben zu retten. Tiere verenden, Ernten gehen verloren. Feed the Hungry ist seit Jahrzehnten schon im Sudan und daher haben wir viele Kontakte. Unser „Markenzeichen“ ist immer schnell in solchen Situationen zu helfen. Daher ist unsere Hilfsaktion in dieser Woche angelaufen. Bitte helfen Sie mit, dass wir wiederum helfen können. Jean-Pierre Rummens, wird direkt von Nepal aus nach Uganda fliegen und von Entebbe in den Norden des Landes fahren um sich an der Grenze zum Südsudan ein Bild zu machen, was getan werden kann.

8801

Den Arzt oder Apotheker fragen….?

00Aktuelles

Wenn wir einen Unfall verursachen oder Zeuge werden, können wir durch einen einfachen Griff in die Tasche, helfen und Rettung anrufen. Sind wir krank oder haben uns verletzt, können wir unseren Arzt oder Apotheker fragen. Nicht so in den Bergen von Nepal. Hier ist medizinische Hilfe nicht alltäglich. Menschen leiden oder sterben an Infektionen und unversorgten Verletzungen. Abhilfe sollen 100 Ersthelfer schaffen die Feed the Hungry ausbilden will. Hintergründe und mehr Infos dazu, in diesem Video.

8852

Haben Sie Fragen?

00Aktuelles

Wenn Sie uns evtl. schon länger kennen, haben Sie vielleicht Fragen was unsere Arbeit betrifft. Am 22. Februar 2017 um 20:00 Uhr, hätten Sie Gelegenheit Fragen zu stellen. Wenn Sie in der Nähe von Mainz wohnen, haben Sie Gelegenheit Feed the Hungry Gründer Jean-Pierre Rummens zu treffen. Die Jugendgruppe „Lighthouse“ hat Rummens eingeladen über Feed the Hungry zu sprechen. Die Veranstaltung findet statt in der freikirchlichen Gemeinde „enChristo“. Adresse lautet: Zur Oberlache 2, 55124 Mainz.

8832

Aus der Hölle zurück

00Aktuelles, Allgemein

Unsere wirtschaftliche Welt besteht aus Handel. Fast jeden Tag höre ich irgendwelche Zahlen über Wachstum in dem einen oder anderen Bereich der Wirtschaft. Natürlich auch Bedenken und Ängste, dass dies sich auch negativ verändern könnte. Beim Einkaufen wundere ich mich immer wieder was es alles zu kaufen gibt. Und mein Einkaufszentrum ist ja nur eins von vielen allein in meinem Landkreis. Mir drängt sich oft die Frage auf, ob das alles wirklich gebraucht wird was dort gehandelt wird. Eins wird sicher nicht gebraucht und das sind Menschen die wie Vieh behandelt und gehandelt werden. Gott sei Dank, und das meine ich wirklich so, leben wir in einem Land, wo das nicht der Fall ist. Doch in Nepal ist es leider anders.Dort werden Mädchen verkauft um sie anderen für deren Gelüste einzusperren. Es ist mir völlig bewusst, dass wir Menschenhandel nicht stoppen können. Aber wir können ein paar dieser Mädchen retten und genau das tun wir im Moment. Ist das noch ein klassisches Feed the Hungry Projekt? Ja und Nein. Die jungen Frauen die wir durch unseren Partner retten können, haben nicht unbedingt Hunger im Sinne eines knurrenden Magens. Aber sie haben Hunger nach Freiheit und einer Zukunft. Unser neues “Gebetsbänkchen” Video ist seit einigen Tagen online. Schauen Sie was die Mädchen erleben mussten und helfen Sie mit, dass noch andere gerettet werden können und wir auch deren Hunger nach einem anderen Leben stillen können.

Content blocked by WeePie Cookie Allow Plugin

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Bitte akzeptieren Sie Cookies über den entsprechenden Button. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.