Seit dem verheerenden Tsunami am zweiten Weihnachtsfeiertag 2004 arbeiten wir in Sri Lanka. Diese Katastrophe war der Auslöser für Every Child Every Day. Damals sahen wir, dass durch ein solches Disaster, Kinder zu Waisen wurden. Jetzt zum zweiten mal Unwetter. Als ich das erste mal in einen Monsun kam, hatte ich das Gefühl ich stehe ungeschützt in einer Autowaschanlage. Seit Tagen stehen wir in Kontakt mit unseren Partnern in Batticaloa, Kandy und Negombo, Die Nachbarn und Kirchenmitglieder des Waisenhauses in Lindulla helfen mit, um das was noch zu retten ist in Sicherheit zu bringen. Vieles muss ausgegraben werden. Heute Nachmittag sind die ersten Gelder von Deutschland los gegangen. Zelte und Zeltplanen, Decken und Lebensmittel sind schon vor Ort bestellt.